post

Ein wenig Geschichte.
Der Dom basiert auf einem Vorgängerbau aus dem 12. Jahrhundert und wurde Ende des 15. Jhd. als spätgotische Hallenkirche mit zwei asymmetrisch angeordneten Westtürmen und einem langen Chor gebaut. Um ca. 1225 bis 1230 wurde als Westportal die Goldene Pforte (Südseite!) gestaltet und errichtet. 1480 wurde der Dom zum „Dom“ erhoben (Papst Sixtus IV). Zwischen 1589 und 1594 fand die Umgestaltung des Chores zur Begräbnisstätte der damaligen Landesherren (Wettiner) statt (Leitung: Giovanni Maria Nosseni).

Weitere Infos.
Dom-Seite
Domführungen
Der Domladen
Standort, G-Maps

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

One thought on “Ansichten aus Freiberg: Dom St. Marien

  1. Ich danke Ihnen für die tollen Eindrücke. Es gibt noch wahre Schätze in der Region. Lohnt sich wirklich anzuschauen.
    Mit besten Grüßen,

    Paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.