Grünes Licht für den Frühling!

Der folgende Text und alle darin enthaltenen Fotos stammen von unserer Schülerpraktikantin Jasmin. Viel Spaß beim Lesen!

grüne ampel

Sehnsüchtig warten alle auf die ersten Knospen, Blüten und Frühlingsblumen. Ein wenig Geduld muss trotzdem noch sein – die kleinen Blättchen sind noch ganz schüchtern.

forsythie sonnenaufgang

Die Forsythie dagegen blüht, was das Zeug hält! Überall sieht man gelbe Stauden hervorstechen, die sichtbar die Frühlingstore öffnen .

kirschblüten tagpfauenauge

Auch die Krokusse sind nicht scheu! Überall brechen sie durch die fröstelnde Erde und grüßen die Sonne.

kirschblüten hummel

Und wer freut sich darüber? Richtig! Schmetterlinge, Bienen und Hummeln.

mandelbaumblüten

Unsere heimischen Insekten werden von den Blüten nämlich wie magisch angezogen.

Kein Wunder! Wer wird denn bei solcher Pracht nicht rausgehen wollen… außer man hat Heuschnupfen des Todes und stirbt jedesmal, wenn man an einem Baum vorbei läuft. ^^

Wunderschönes Frühlingsfeuerwerk ist jetzt angesagt, wie man hier sehen kann. Also raus mit euch! Sucht euch einen schönen Baum aus und setzt euch darunter. Da fällt das Lernen auch gleich viel leichter.

Ich wünsch euch noch einen sonnigen Frühlingstag!

post

Stadtmauer – Delitzsch


Laut Nachrecherche war die Stadtmauer aus roten Backsteinen früher in etwa 6 Meter hoch und umgab die Stadt mit einer Länge von 1,5 Kilometer. Natürlich waren hier mehrere zehntausende Ziegel notwendig, um diese Mauer ab dem Jahre 1410 errichten zu können. Sie wurde während des 30-jährigen Krieges teilweise zerstört und danach auf ca. 3-4 Meter Höhe wieder errichtet.
Im Laufe der Jahre wurden vor der alten Mauer viele wunderschöne Parkanlagen errichtet, die entfernt an die Promenaden der Stadt Apolda erinnern. Ein Spaziergang rund um die Altstadt dauert in etwa inklusive dem Bewundern der Grünanlagen eine Stunde.

post

Rosengarten Delitzsch


Der Rosengarten der Stadt Delitzsch wurde in den Jahren 1933 und 1934 angelegt und von den Mitgliedern des Vereins „Delitzscher Rosenfreunde“ (Karl-Heinz Rindsland, Herbert Mießler) 1980 neu gestaltet. Die Gartenlandschaft befindet sich ganz in der Nähe zum Viktoriabad (vormals Moor- und Heilbad) und ist wohl wegen der Lage eines der beliebtesten Ausflugsziele der Einwohner dieser Stadt. Der Garten umfasst 130 x 37 Meter mit ca. 5000 Rosen in 300 Arten.