post


Teil zwei der Impressionssammlung „im Inneren des Doms“. Übrigens: der Dom ist ein „offenes“ Gotteshaus und kann – im Gegensatz zu Naumburg, Merseburg usw. – kostenfrei besucht werden. Es wird lediglich eine Gebühr für eine eventuelle Fotoerlaubnis in Höhe von 2 EUR fällig, die man angesichts der Schönheit der Architektur und der künstlerischen Ausstattung natürlich gern bezahlt.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.