post


Dieses Schmuckstück befindet sich zwischen dem Park und dem Schloss der Stadt Altenburg. Es wurde auf Weisung von Herzog Friedrich II (Sachsen-Gotha-Altenburg) durch den Landbaumeister Johann Heinrich Gengenbach gestaltet und erbaut. Es entstand also zwischen den Jahren 1706 und 1712 als beeindruckendes Bauwerk im Barockstil.
Leider konnte ich mich beim letzten Besuch nicht am Inneren ergötzen, aber die künstlerische Raumgestaltung soll enorm beeindruckend sein und aus der „Feder“ der Maler Carolo Ludovici Castelli und dem Stuckateur Domenico Castelli stammen.

Das Haus war ursprünglich Heimat von bspw. Feigen-, Lorbeer und Granatbäumen und leider wurde die eigentliche Nutzung des Gebäudes als „Orangerie“ durch die wechselhaften Jahrhunderte und Jahrzehnte unmöglich. Jedoch erblüht die Anlage gerade wegen des bürgerschaftlichen Engagements wieder zu alter Pracht und neuem Glanz.

5.00 avg. rating (100% score) - 1 vote

4 thoughts on “Teehaus und Orangerie von Altenburg (Schlosspark)

  1. Ich finde immer wieder erstaunlich wie gut diese Fotos werden.
    Hoffe ich schaffe es auch irgendwann mal so gute Fotos zu schießen.

    Liebe Grüße
    Lennart

  2. Sehr schöne Bilder! Vielleicht schaffst du es beim nächsten Mal ja auch das Innere zu fotografieren – Würde mich auf jeden Fall interessieren!
    Wie lange fotografierst du denn schon? Bin noch relativ am Anfang und mich motivieren solch gut geschossene Bilder immer sehr!

    Danke dir dafür!

    Gruß Yannik

    • oh. danke für das lob.
      ich fotografiere eigentlich schon recht lange u. diese seite existiert jetzt im 4. jahr.
      sei halt kreativ u. es gilt: „üben … üben … üben“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.